| 23:33 Uhr

Fall Tolu
Eine mutige Journalistin

FOTO: SZ / Robby Lorenz
Respekt, Mesale Tolu! Die Rückkehr der Journalistin zum Prozess in der Türkei stand gewiss nicht im Drehbuch jener, die die diplomatische Krise zwischen Berlin und Ankara um die Inhaftierung und lange Ausreisperre der Ulmerin vor zwei Monaten entschärft haben. Von Ulrich Brenner

Eher vorstellbar war, dass die fadenscheinige Terror-Anklage in eine Verurteilung in Abwesenheit münden sollte. Dass Tolu sich den dünnen Vorwürfen vor Ort stellt, mag mancher als Leichtsinn einstufen. Sie riskiert ihre Freiheit – für eine wichtige Sache: Sie sorgt dafür, dass das offenbar politisch motivierte und orchestrierte Vorgehen der türkischen Justiz gegen Journalisten – auch gegen ihren Ehemann – international nicht in Vergessenheit gerät. Und dass die westlichen Länder nicht aus Bequemlichkeit den Druck auf Ankara verringern. Das ist mutig.