| 00:04 Uhr

Zehn Prozent weniger als 2016
Rückgang bei Fahrrad-Diebstählen in Deutschland

Berlin. Die Zahl der Fahrraddiebstähle ist in Deutschland deutlich gesunken: 160 000 Fälle wurden 2017 gemeldet, teilte der Gesamtverband der Deutschen Versicherungswirtschaft am Freitag mit – ein Rückgang um zehn Prozent zu 2016. Die bestohlenen Besitzer erhielten im Schnitt pro Rad 570 Euro Entschädigung.

Die Versicherer gaben dafür 90 Millionen Euro aus. Zu den Gründen des Rückgangs machte der Verband keine Angaben. Allerdings werden viele Rad-Diebstähle nicht gemeldet, sagen Experten.