| 20:40 Uhr

Rückblende
Was damals geschah

 Christina Ricci arrives at the Vanity Fair Oscar Party on Sunday, Feb. 9, 2020, in Beverly Hills, Calif. (Photo by Evan Agostini/Invision/AP)
Christina Ricci arrives at the Vanity Fair Oscar Party on Sunday, Feb. 9, 2020, in Beverly Hills, Calif. (Photo by Evan Agostini/Invision/AP) FOTO: AP / Evan Agostini
Was geschah am 12. Februar?


2015 vereinbaren die Präsidenten der Ukraine, Frankreichs und Russlands sowie Bundeskanzlerin Angela Merkel in der weißrussischen Hauptstadt Minsk einen Fahrplan zur Befriedung des Konflikts in der Ostukraine („Minsk II“).

2010 beginnen überschattet von einem tödlichen Unfall  im kanadischen Vancouver die Olympischen Winterspiele. Wenige Stunden vor der Eröffnung war der georgische Rodler Nodar Kumaritaschwili beim Training auf der Hochgeschwindigkeitsbahn von Whistler aus der Eisrinne katapultiert und gegen einen Stahlträger geschleudert worden.



2005 wird der ehemalige Fußball-Schiedsrichter Robert Hoyzer in Berlin wegen Fluchtgefahr verhaftet und in Untersuchungshaft genommen. Hoyzer hatte in mehreren Fällen Manipulationen bei der Leitung von Fußballspielen der Bundesliga gestanden.

2005 wird im New Yorker Central Park das Großkunstprojekt „Die Tore“ von Christo und Jeanne-Claude eröffnet. Es besteht aus 7500 mit safrangelben Tüchern bespannten Toren.

1990 erreichen Reinhold Messner und Arved Fuchs nach einem 2400 Kilometer langen Fußmarsch quer durch die Antarktis die Scott Basis in der McMurdo-Bucht.

1950 gründen Rundfunkorganisationen aus 23 europäischen Ländern im britischen Torquay die Europäische Rundfunkunion (EBU).

1945 werden durch Erlass des Leiters der Parteikanzlei der NSDAP, Martin Bormann, Frauen und Mädchen zum Hilfsarbeitsdienst beim „Volkssturm“ aufgerufen.

GEBURTSTAGE

1980 Christina Ricci (40), amerikanische Schauspielerin („Addams Family“).

1950 Angelo Branduardi (70), italienischer Liedermacher, Geiger und Komponist.

1945 Thilo Sarrazin (75), deutscher Politiker und Autor („Deutschland schafft sich ab“), Berliner Finanzsenator 2002-2009.

1930 Wieland Förster (90), deutscher Bildhauer, Grafiker und Schriftsteller.

1870 Hugo Stinnes, deutscher Unternehmer und Politiker, beschäftigte bei seinem Tod 600 000 Menschen in seinem Konzern und gehörte damit zu den größten Arbeitgebern der Welt. Abgeordneter des Reichstags für die Deutsche Volkspartei 1920-1924, gest. 1924.

TODESTAGE

2000 Charles M. Schulz, amerikanischer Comiczeichner (Erfinder der Comicserie „Die Peanuts“), geb. 1922.

1935 Auguste Escoffier, französischer Spitzenkoch, gilt als der Schöpfer der anspruchsvollen modernen Kochkunst, geb. 1846.