| 23:11 Uhr

Was damals geschah
Der 3. Dezember

Der britische Sänger Ozzy Osbourne wird heute 70 Jahre alt.
Der britische Sänger Ozzy Osbourne wird heute 70 Jahre alt. FOTO: dpa / Carsten Rehder
Was geschah am 3. Dezember?


2017 suspendiert nach Vorwürfen wegen sexuellen Missbrauchs die New Yorker Metropolitan Opera ihren Star-Dirigenten James Levine.


2015 werden auf Antrag der US-Justiz in einem Züricher Hotel zwei hochrangige Funktionäre des Weltfußball-Verbands Fifa festgenommen. Den Männern aus Honduras und Paraguay wird Korruption vorgeworfen.


2013 reicht der Bundesrat erneut einen Verbotsantrag gegen die rechtsextreme NPD beim Bundesverfassungsgericht in Karlsruhe ein, nachdem ein erstes Verfahren gescheitert war.




2008 unterzeichnen knapp 100 Staaten in Oslo ein Abkommen über das Verbot von Streubomben – allerdings fehlen einige der wichtigsten Hersteller und Anwender.
2003 begnadigt Bundespräsident Johannes Rau den an der Ermordung von Arbeitgeberpräsident Hanns-Martin Schleyer beteiligten Ex-Terroristen Rolf Clemens Wagner nach 24 Jahren Haft.


1993 verletzen Briefbomben in Österreich zwei Mitarbeiterinnen des Österreichischen Rundfunks (ORF) und einen Priester. Es sind die ersten Anschläge einer Serie. Bis 1996 werden vier Menschen getötet und rund ein Dutzend verletzt.


1938 müssen auf Anordnung von Polizeichef Heinrich Himmler alle jüdischen Bürger in Deutschland ihre Führerscheine abgeben.


1903 verabschiedet die Internationale Sanitätskonferenz in Paris eine Seuchenkonvention mit Maßnahmen zur Vorbeugung gegen Pest, Cholera und Gelbfieber.


1563 stärkt auf seiner Schlusstagung das Konzil von Trient die Position des Papstes und gibt damit der Gegenreformation entscheidenden Auftrieb.


GEBURTSTAGE


1953
Franz Klammer (65), österreichischer Skirennläufer.


1948 Ozzy Osbourne (70), britischer Rocksänger (MTV-Reality-Show „The Osbournes“), Mitglied der Band Black Sabbath („Paranoid“).
1938 Werner Thissen (80), deutscher Erzbischof, Erzbischof von Hamburg 2003-2014.


1933 Paul Crutzen (85), niederländischer Chemiker und Meteorologe, Direktor am Max-Planck-Institut für Chemie 1980-2000, Nobelpreis für Chemie 1995.


1818 Max von Pettenkofer, deutscher Mediziner und Chemiker, Begründer der experimentellen Hygiene, gest. 1901.


TODESTAGE

2003 Otto Schlecht, deutscher Wirtschaftsfachmann, Ex-Staatssekretär im Bundeswirtschaftsministerium und „politischer Vordenker“ vieler Wirtschaftsminister unterschiedlicher Parteien, geb. 1925.


1888 Carl Zeiss, deutscher Unternehmer, Gründer des feinmechanisch-optischen Unternehmens „Carl Zeiss Jena“ 1846, geb. 1816.