Wir möchten auf unserer Webseite Cookies und pseudonyme Analysetechniken auch unserer Dienstleister verwenden, um diesen Internetauftritt möglichst benutzerfreundlich zu gestalten.

Außerdem möchten wir und unsere Dienstleister damit die Besuche auf unserer Webseite auswerten (Webtracking), um unsere Webseite optimal auf Ihre Bedürfnisse anzupassen und um Ihnen auf unserer Webseite sowie auch auf Webseiten in verbundenen Werbenetzwerken möglichst interessante Angebote anzeigen zu können (Retargeting).

Wenn Sie dieses Banner anklicken bzw. bestätigen, erklären Sie sich damit jederzeit widerruflich einverstanden (Art. 6 Abs.1 a DSGVO).

Weitere Informationen, auch zu Ihrem jederzeitigen Widerrufsrecht, finden Sie in unseren Datenschutzhinweisen.

| 23:17 Uhr

Regierungsbildung in Belgien gelungen

Brüssel. Genau 535 Tage nach den Parlamentswahlen in Belgien haben sich Sozialisten, Christdemokraten und Liberale im Grundsatz auf eine Regierung geeinigt. Das berichtete die Nachrichtenagentur Belga am späten gestrigen Abend.Neuer Premierminister wird der Sozialdemokrat Elio di Rupo

Brüssel. Genau 535 Tage nach den Parlamentswahlen in Belgien haben sich Sozialisten, Christdemokraten und Liberale im Grundsatz auf eine Regierung geeinigt. Das berichtete die Nachrichtenagentur Belga am späten gestrigen Abend.Neuer Premierminister wird der Sozialdemokrat Elio di Rupo. Er ist seit 1974 der erste Politiker aus dem Französisch sprechenden Süden Belgiens an der Spitze der Regierung. Laut Belga wird ein Kompromisstext heute noch einmal überprüft. Am Wochenende sollen die Parteien der Koalition zustimmen. Am Montag könnte die neue Regierung vereidigt werden. Der Streit zwischen den frankophonen Wallonen und den Niederländisch sprechenden Flamen hatte eine Regierungsbildung lange blockiert. dpa