| 23:55 Uhr

Vorstoß der Kassenärzte
Patienten sollen per Telefon zum Arzt gelotst werden

Berlin. Patienten mit akuten Beschwerden sollen sich künftig per Telefon zum richtigen Arzt oder in eine Notaufnahme dirigieren lassen. Damit soll nach dem Willen der Kassenärzte das Problem überfüllter Notaufnahmen behoben werden. dpa

Wer nicht als Notfall behandelt werden muss, dem soll über die Bereitschaftsdienstnummer 116117 ein passender Arzt genannt werden, sagte der Vorsitzende der Kassenärztlichen Bundesvereinigung, Andreas Gassen. Der Verband der Krankenkassen reagierte skeptisch. Die Versorgungssituation lasse sich nicht per Telefon ändern, hieß es. Nötig seien etwa mehr Sprechstunden bei Ärzten und die Stärkung der Terminservicestellen.