| 23:41 Uhr

Papst Franziskus
Bischöfe aus Chile in den Laienstand versetzt

Rom. Papst Franziskus zieht im Missbrauchsskandal der katholischen Kirche weitere Konsequenzen. Wegen des Vorwurfs des sexuellen Missbrauchs von Minderjährigen ergriff das Kirchenoberhaupt gegen zwei chilenische Geistliche harte Maßnahmen: Der emeritierte und in Deutschland lebende Erzbischof von La Serena, Francisco José Cox Huneeus, und der frühere Bischof von Iquique, Marco Antonio Órdenes Fernández, wurden in den Laienstand versetzt, wie der Vatikan mitteilte. dpa