| 00:00 Uhr

Obama erwartet in Kuba keinen „Wandel über Nacht“

Washington. Nach der historischen Wende in der Kuba-Politik hat US-Präsident Barack Obama einen Wandel in dem kommunistischen Karibikstaat vorausgesagt. Kuba werde sich verändern, sagte Obama am Freitagabend. "Das wird passieren, und dieser Politikwechsel wird das voranbringen." Allerdings machte der Präsident deutlich, dass der Wandel nicht "über Nacht" eintreten werde. afp

Kuba sei "noch immer ein Regime, das seine Bevölkerung unterdrückt". Eine Reise von ihm nach Havanna oder ein Besuch des kubanischen Staatschefs Raúl Castro in den USA stehe derzeit nicht zur Debatte. Nach einem halben Jahrhundert ohne diplomatische Beziehungen soll wieder eine US-Botschaft in Havanna eröffnet werden.