| 00:02 Uhr

Verteidigungsbündnis
Nato-Mitglieder steigern ihre Militärausgaben

Brüssel. Die Verteidigungsausgaben der Nato-Verbündeten ohne die USA werden in diesem Jahr voraussichtlich um 3,8 Prozent steigen. Das teilte Nato-Generalsekretär Jens Stoltenberg gestern bei einem Treffen der Verteidigungsminister des Bündnisses in Brüssel unter Berufung auf eine erste Schätzung mit.

Trotz zunehmender Meinungsverschiedenheiten zwischen den USA und Europa demonstrierte die Nato Geschlossenheit. Beim gestrigen Treffen ging es eine stärkere Abschreckung Russlands. Das Bündnis baue die gemeinsamen Verteidigungsstrukturen derzeit so sehr aus wie seit dem Kalten Krieg nicht mehr, sagte Stoltenberg.