| 20:39 Uhr

Nach Bratenklau in Zwickau
Alles für die Hasen

Nachdem dreiste Diebe einer hungrigen Frau in Zwickau den Weihnachtsbraten gestohlen hatten (kein Scherz!), haben sie ihn nun überraschend zurückgegeben. Begründung: Er habe nicht geschmeckt. Von Fatima Abbas

Wie die Weihnachten Post berichtet, lagen die angeknabberten Hasenreste in einer Kiste vor der Haustür der Geschädigten mit einem Hinweis auf das Rezept, wie es hätte sein sollen. Die Liste enthält auf den Gramm genaue Angaben zu den Ideal-Mengen an Salz, Pfeffer und Kümmel. Beigefügt ist ein Beschwerdeschreiben mit dem Titel „Alles für die Hasen“, in dem es unter anderem heißt: „Zu zäh, Discounter-Rabbit und falsche Soße! Das arme Tier! Alles muss man selber machen!“ 

Warum die Diebe den Braten dann nicht einfach „selber gemacht“ haben und stattdessen auf den Balkon gestiegen sind, um ihn samt Bratgefäß zu klauen, bleibt ein Rätsel. Außerdem weiß niemand, warum ein beträchtlicher Teil des Hasen fehlt, wenn er doch so schlecht geschmeckt haben soll. Und herausfinden wird es wohl auch niemand mehr: Denn offenbar wurde die Kiste, kurz nachdem sie vor der Haustür abgestellt wurde, erneut geklaut.