| 23:31 Uhr

Reaktion aus Russland
Moskauer Sanktionen treffen Hunderte US-Diplomaten

Moskau/Washington. (dpa) Russische Strafmaßnahmen gegen Hunderte US-Diplomaten und Botschaftsmitarbeiter vertiefen die Krise im Verhältnis zu Washington. Präsident Wladimir Putin sprach am Sonntagabend von 755 Mitarbeitern der US-Vertretungen in Russland, die ihre Arbeit einstellen müssten. Die Umsetzung blieb gestern unklar, Putins Ankündigung könnte aber die größte Ausweisungsaktion von Diplomaten der jüngeren Geschichte nach sich ziehen.

(dpa) Russische Strafmaßnahmen gegen Hunderte US-Diplomaten und Botschaftsmitarbeiter vertiefen die Krise im Verhältnis zu Washington. Präsident Wladimir Putin sprach am Sonntagabend von 755 Mitarbeitern der US-Vertretungen in Russland, die ihre Arbeit einstellen müssten. Die Umsetzung blieb gestern unklar, Putins Ankündigung könnte aber die größte Ausweisungsaktion von Diplomaten der jüngeren Geschichte nach sich ziehen.

Allerdings lässt sich die genannte Zahl nur erfüllen, wenn nicht nur US-Diplomaten abgezogen, sondern auch viele russische Ortskräfte entlassen werden. Das Außenministerium in Moskau hatte am Freitag verkündet, die USA müssten das Personal in ihren diplomatischen Vertretungen in Russland bis 1. September auf 455 reduzieren.

(dpa)