| 22:13 Uhr

107 Verletzte
Mittlerweile 23 Tote nach Anschlag in Kabul

Kabul. Einen Tag nach einem Selbstmordanschlag in der afghanischen Hauptstadt Kabul ist die Zahl der Toten auf 23 gestiegen. Das bestätigte gestern ein Vertreter des Gesundheitsministeriums. Die Zahl der Verletzten stieg demnach von 60 auf 107. Am Sonntag hatte ein Selbstmordattentäter am Eingang des Kabuler Flughafens eine Bombe gezündet – inmitten einer Menge von Anhängern des aus dem Exil zurückgekehrten afghanischen Vizepräsidenten Abdul Raschid Dostum. dpa

Zu dem Anschlag bekannte sich die Terrormiliz Islamischer Staat.