| 23:31 Uhr

Flucht aus Mittelamerika
Migranten setzen Marsch Richtung USA fort

Huixtla. Tausende Migranten aus Mittelamerika haben nach einem Tag Pause ihren Weg in Richtung der Grenze zwischen den USA und Mexiko fortgesetzt. Die Gruppe brach gestern früh von Huixtla im Bundesstaat Chiapas auf. dpa

Nach Angaben des mexikanischen Innenministeriums befanden sich rund 3000 Migranten dort. Die Organisatoren sprachen von doppelt so vielen Menschen. Von Huixtla aus sind es noch mehr als 2700 Kilometer zur US-Grenze, dem Ziel der Gruppe.

Auf der Flucht vor Armut und Kriminalität war die sogenannte Karawane in Honduras gestartet. Ein Großteil der Menschen aus Honduras, El Salvador und Guatemala reiste ohne Registrierung nach Mexiko ein. US-Präsident Donald Trump fordert ihre Umkehr und droht den Herkunftsländern mit Sanktionen.