| 00:47 Uhr

Gemeinsame Erklärung
Arbeitgeber und Gewerkschaft treten für Weltoffenheit ein

Frankfurt/Mainz/Saarbrücken. Arbeitgeber und Gewerkschaft der Metall- und Elektro-Industrie in Hessen, Rheinland-Pfalz und dem Saarland proben den Schulterschluss gegen rassistische Hetze und rechtsextreme Gewalt: In einer gemeinsamen Erklärung zu den jüngsten Ereignissen in Chemnitz und Köthen hieß es gestern: „Rassismus und Gewalt gegen Menschen anderer Nationalitäten, anderen Denkens oder Glaubens verurteilen wir aufs Schärfste.“ Weltoffenheit trage „wesentlich zum Erfolg unserer Wirtschaft bei“.