| 22:33 Uhr

Zuwanderung
Maizière besorgt wegen georgischer Flüchtlinge

Brüssel.

Bundesinnenminister Thomas de Maizière ist alarmiert wegen steigender Flüchtlingszahlen aus Georgien. „Der Anstieg der Zahlen von Asylbewerbern aus Georgien ist besorgniserregend“, sagte der CDU-Politiker in Brüssel. „Die georgische Regierung unternimmt alles, damit die Zahlen nicht weiter steigen.“ Falls sich die Entwicklung jedoch fortsetze, müsse mit anderen Staaten und der EU über mögliche Konsequenzen gesprochen werden. Seit März 2017 besteht für Bürger aus der Ex-Sowjetrepublik Georgien die Möglichkeit des visumfreien Reisens in die EU. Die schwarz-gelbe Landesregierung von Nordrhein-Westfalen hatte im Februar darauf gedrungen, die Visa-Freiheit wieder abzuschaffen.