| 23:10 Uhr

Ex-Verfassungsschutzpräsident weiter im Visier
Maaßen droht ein Disziplinarverfahren

Berlin. Das Bundesinnenministerium prüft nach einem „Spiegel“-Bericht ein Disziplinarverfahren gegen Hans-Georg Maaßen. Innenminister Horst Seehofer (CSU) hatte den Ex-Verfassungsschutzpräsidenten am Montag in den einstweiligen Ruhestand versetzt. dpa

In einer Rede vor internationalen Geheimdienst-Mitarbeitern soll er von teilweise linksradikalen Kräften in der SPD gesprochen und sich selbst als Kritiker einer „naiven und linken Ausländer- und Sicherheitspolitik“ bezeichnet haben. Wie Maaßens genaue Wortwahl war, will das Ministerium nun herausfinden. Es existierten zwei Redemanuskripte – ein englisches und ein deutsches. Nur im deutschen Text ist von „linksradikalen Kräften“ die Rede.