| 20:41 Uhr

Spanien
Prozess gegen katalanische Politiker endet

Madrid. Der Prozess gegen zwölf katalanische Politiker und Aktivisten der Unabhängigkeitsbewegung ist am Mittwoch in der spanischen Hauptstadt Madrid zu Ende gegangen. Den Angeklagten wird die Vorbereitung und Durchführung des katalanischen Unabhängigkeitsreferendums am 1. Oktober 2017 vorgeworfen, was die spanische Justiz als illegal einstuft. red

Der damalige Regionalpräsident Carles Puigdemont hatte damals die Unabhängigkeit Kataloniens erklärt, ging dann aber in dem eskalierenden Konflikt mit Spanien ins Exil.

Hauptangeklagter in dem Prozess in Madrid, der vier Monate dauerte, ist Kataloniens ehemaliger Vize-Regionalpräsident Oriol Junqueras, der am Mittwoch das letzte Wort hatte. Ihm drohen 25 Jahre Gefängnis wegen „Rebellion“ und Zweckentfremdung öffentlicher Gelder. Die Urteile werden im Herbst erwartet.