| 21:20 Uhr

Verzicht nur bei glaubwürdigen Pässen
Landkreistag will Alterstests für junge Flüchtlinge

Berlin. Der Deutsche Landkreistag hat eine verpflichtende Altersfeststellung für alle unbegleiteten minderjährigen Flüchtlinge gefordert, die keine Papiere haben. Sinnvoll wäre es, „Kinder und Jugendliche, die unbegleitet nach Deutschland gelangen, in aller Regel einer Alterseinschätzung durch einen Arzt zu unterziehen“, sagte gestern der Präsident des kommunalen Spitzenverbandes, Reinhard Sager.

Auf eine medizinische Untersuchung sollte nach Ansicht des Landkreistags nur verzichtet werden, wenn „glaubwürdige Ausweispapiere vorliegen“ oder wenn es sich eindeutig um ein Kind handele. Alle anderen Flüchtlinge – bis hin zu einem Alter von 21 Jahren – sollten ärztlich untersucht werden, fordert Sager.

Das derzeitige rechtliche Instrumentarium sei nicht ausreichend, kritisierte Sager. Auch seien die Vorgaben der einzelnen Bundesländer zum Verfahren sehr unterschiedlich.