| 23:45 Uhr

Migrationspolitik
Kubicki schießt sich auf Seehofer ein

Augsburg. Mit Vereinbarungen mit anderen EU-Staaten zur Rücknahme von Flüchtlingen steht und fällt der Asylkompromiss in der Union. Die FDP verdächtigt Bundesinnenminister Horst Seehofer (CSU) jetzt, das Vorhaben zu boykottieren.

Der Minister bleibe absichtlich untätig, kritisierte FDP-Vize Wolfgang Kubicki in der „Augsburger Allgemeinen“ vom Freitag. „Horst Seehofer weiß genau, sollte es keine entsprechenden bilateralen Abkommen geben, läuft es am Ende auf die von ihm favorisierte nationale Lösung hinaus“, sagte Kubicki.

(dpa)