| 00:30 Uhr

Asylstreit mit CSU
Kramp-Karrenbauer: CDU geht nicht nach Bayern

Berlin. Die CDU setzt im erbitterten Asylstreit mit der CSU weiter auf Versöhnung statt Trennung. Die CDU habe keinen Plan für eine Ausdehnung nach Bayern in der Schublade, sagte Generalsekretärin Annegret Kramp-Karrenbauer gestern.

Allerdings gebe es in der CDU Unverständnis für „die ein oder andere verbale Eskalation“ der Schwesterpartei. SPD-Vorstandsmitglied Anke Rehlinger warnte unterdessen die CSU, dass keine „Regionalpartei die Regierung und ganz Deutschland erpressen darf“.