| 23:20 Uhr

Protestbewegung empört über Gewalt
Konflikt in Hongkong nimmt an Schärfe zu

 11.08.2019, China, Hongkong: Die Polizei feuert Tränengas bei erneuten Unruhen ab. Seit zwei Monaten kommt es in der Metropole immer wieder zu großen Protesten und Ausschreitungen mit der Polizei. Auslöser für die Demonstrationen war ein Gesetzentwurf zur Auslieferung mutmaßlicher Krimineller an China. Foto: Kin Cheung/AP/dpa +++ dpa-Bildfunk +++
11.08.2019, China, Hongkong: Die Polizei feuert Tränengas bei erneuten Unruhen ab. Seit zwei Monaten kommt es in der Metropole immer wieder zu großen Protesten und Ausschreitungen mit der Polizei. Auslöser für die Demonstrationen war ein Gesetzentwurf zur Auslieferung mutmaßlicher Krimineller an China. Foto: Kin Cheung/AP/dpa +++ dpa-Bildfunk +++ FOTO: dpa / Kin Cheung
Immer brutaler geht die Polizei in Hongkong gegen die Protestbewegung vor. Auf unserem Foto ist zu sehen, wie ein Polizist Tränengas auf Demonstranten abfeuert. Als Reaktion auf das rabiate Auftreten haben Aktivisten am Montag den Betrieb auf dem Flughafen der Stadt zum Erliegen gebracht – tausende Demonstranten hatten Abflugs- und Ankunftshalle belagert.

Weltweit reagierten die Börsen am Montag nervös auf die Spannungen in Hongkong. ⇥Foto: Kin Cheung/dpa