| 20:48 Uhr

Koalitionsverhandlungen
Likud will Einheitsregierung in Israel

Tel Aviv. Die rechtskonservative Likud-Partei des israelischen Ministerpräsidenten Benjamin Netanjahu strebt nach eigener Aussage eine Einheitsregierung mit gleichwertigen Partnern an. Er spreche sich damit für den Vorschlag von Präsident Reuven Rivlin aus, sagte Jariv Levin, Vertreter des Likuds bei den Koalitionsverhandlungen, dem Sender Kan am Donnerstag. dpa

Das Mitte-Bündnis Blau-Weiß von Ex-Militärchef Benny Gantz war bei der Wahl am 17. September mit 33 Mandaten zwar stärkste Kraft geworden. Der Likud kam nur auf 32 Mandate. Rivlin gab allerdings Netanjahu den Auftrag zur Regierungsbildung. Weder das rechts-religiöse noch das Mitte-Links-Lager hat eine Mehrheit. Levin sagte dem Sender, obwohl Netanjahu das Mandat erhalten habe, sei angesichts der Pattsituation eine Neuwahl die wahrscheinlichste Option.