| 23:13 Uhr

Zoff in Großbritannien
Johnson greift Mays Brexit-Kurs an

London. Der ehemalige britische Außenminister Boris Johnson hat Premierministerin Theresa May heftig wegen ihres neuen Brexit-Kurses kritisiert. „Wir haben unser Verhandlungskapital verbrannt“, sagte Johnson gestern im Parlament.

Der neue Brexit-Plan der Premierministerin halte Großbritannien „halb drinnen und halb draußen“ aus der EU. Am schlimmsten sei gewesen, dass May zugelassen habe, dass die Frage um eine feste Grenze in Irland so großen Raum eingenommen habe, sagte Johnson. Technische Lösungen für Grenzkontrollen seien ohne Prüfung verworfen worden. Johnson und Brexit-Minister David Davis waren vergangene Woche im Streit um den neuen Plan für den EU-Austritt der Premierministerin zurückgetreten und hatten damit eine Regierungskrise ausgelöst. Seitdem hat May Zugeständnisse an Brexit-Hardliner in ihrer Partei gemacht. Ihre Position ist äußerst geschwächt.