| 23:32 Uhr

Eigenständigkeit favorisiert
Jeder fünfte Saarländer wünscht sich Unabhängigkeit

Saarbrücken/München. (dpa/red) Jeder fünfte Saarländer wünscht sich einer Umfrage zufolge die Unabhängigkeit des kleinsten deutschen Flächenlandes von der Bundesrepublik. 22 Prozent der Befragten sind für ein eigenständiges Saarland, wie eine gestern veröffentlichte Erhebung des Meinungsforschungsinstituts YouGov im Auftrag der „Bild“-Zeitung ergab.

Damit kamen die Saarländer gemeinsam mit den Thüringern auf den zweiten Platz. Unter den Bayern wünschen sich sogar 32 Prozent der Befragten staatliche Eigenständigkeit. In Sachsen und Mecklenburg-Vorpommern waren es jeweils 21 Prozent der Befragten. Dagegen sehnt sich in Rheinland-Pfalz, Schleswig-Holstein und Niedersachsen nicht einmal jeder zwölfte Bürger (jeweils acht Prozent) nach einer Abspaltung von Deutschland.

Nur: Könnte sich ein Land einfach mal so vom Bundesstaat lösen? Einfache Antwort: nein. Das Grundgesetz sieht das nicht vor, bestätigte das Bundesverfassungsgericht erst Anfang des Jahres. 

(dpa)