| 23:30 Uhr

Mindestens 68 SDF-Kämpfer getötet
IS erobert Gebiete im Osten Syriens zurück

Damaskus. Die Terrormiliz Islamischer Staat hat im Osten Syriens größere Gebiete zurückerobert. Darunter soll auch eines der größten Ölfelder des Landes sein. Der IS hatte das Gebiet östlich des Flusses Euphrat vor einem Jahr an oppositionelle Kämpfer verloren.

Seit Tagen liefern sich der IS und die von Kurden geführten SDF heftige Kämpfe. Nach Angaben der Syrischen Beobachtungsstelle für Menschenrechte starben seit Freitag mindestens 68 SDF-Kämpfer bei dem schwersten Angriff seit Monaten.