| 23:47 Uhr

Zweifel an Legitimität
Internationale Kritik an Wahl in Kambodscha

Phnom Penh. (dpa) Kambodscha ist auf dem Weg zurück zu einem Ein-Parteien-Staat. Bei der umstrittenen Parlamentswahl konnte die Volkspartei (CPP) des Dauer-Ministerpräsidenten Hun Sen möglicherweise alle 125 Sitze in der Nationalversammlung für sich gewinnen, wie aus einer Analyse der Partei hervorgeht. dpa

Nicht nur seitens der Opposition, auch international gab es massive Kritik an der Wahl.

Die USA bezeichneten sie als weder frei noch fair und drohten mit weiteren Sanktionen gegen das südostasiatische Land. Das Auswärtige Amt in Berlin bezweifelte die Legitimität der Wahl, weil ihr die Auflösung der wichtigsten Oppositionspartei und ein Betätigungsverbot für 118 Politiker vorangegangen seien.