| 00:03 Uhr

Gegenwind für Macron
In Frankreich wächst Widerstand gegen Reformen

Paris. (dpa) In Frankreich wächst der Widerstand gegen die Reformpolitik von Staatspräsident Emmanuel Macron. Bahn-Gewerkschaften kündigten einen längerem Streik von Anfang April an. Der geplante Ausstand richtet sich gegen die Bahnreform der Mitte-Regierung. Sie will unter anderem den vorteilhaften Eisenbahner-Status für Beschäftigte der hoch verschuldeten staatlichen Bahngesellschaft SNCF für Neueinstellungen abschaffen. Der Ausstand soll vom 3. April bis zum 28. Juni dauern, an 36 Tagen solle gestreikt werden. Die Bahn befördert jeden Tag rund vier Millionen Reisende.

Zehntausende Rentner protestierten gestern im ganzen Land gegen die Schwächung ihrer Kaufkraft und eine höhere Steuerbelastung, wie französische Medien berichteten.