| 23:17 Uhr

Haftstrafen in Somalia-Piraten-Prozess

Paris. Frankreichs erster Prozess gegen somalische Piraten ist gestern mit Haftstrafen zu Ende gegangen: Ein Gericht in Paris verurteilte fünf Angeklagte zu Strafen zwischen vier und acht Jahren, eine weiterer wurde freigesprochen. Die Richter blieben damit unter den Forderungen der Staatsanwaltschaft, die Strafen zwischen sechs und 16 Jahren gefordert hatte

Paris. Frankreichs erster Prozess gegen somalische Piraten ist gestern mit Haftstrafen zu Ende gegangen: Ein Gericht in Paris verurteilte fünf Angeklagte zu Strafen zwischen vier und acht Jahren, eine weiterer wurde freigesprochen. Die Richter blieben damit unter den Forderungen der Staatsanwaltschaft, die Strafen zwischen sechs und 16 Jahren gefordert hatte.Der Prozess stand im Zusammenhang mit dem Kapern der Segeljacht "Carré d'As" im September 2008 sowie der Entführung eines an Bord befindlichen französischen Ehepaares. Den sechs Angeklagten im Alter von 21 bis 35 Jahren war neben Entführung, Raub und Freiheitsberaubung mit Bandenbildung auch das Aufbringen des Schiffes vorgeworfen worden. dpa