| 21:51 Uhr

Urteil
Haft für Syrer wegen geplanten Anschlags

Bayreuth. Weil er einen Terroranschlag plante, muss ein 19-jähriger Syrer ins Gefängnis. Das Landgericht Bayreuth verurteilte ihn gestern zu einem Jahr und sechs Monaten Jugendstrafe, die – eher ungewöhnlich – nicht zur Bewährung ausgesetzt wurde.

„Die Kammer war der Überzeugung, dass der Angeklagte ein Gefährder war und ein Gefährder ist“, so ein Sprecher. Auch der Vorsitzende Richter Michael Eckstein sagte: „Wir gehen davon aus, dass der Angeklagte ein Gefährder war und dies vor seiner Umgebung verschleiern konnte.“ Das Gericht sieht bei dem Mann Fluchtgefahr.