| 23:20 Uhr

EU-Austieg
Großbritannien bereitet Brexit ohne Abkommen vor

London. Die neue britische Regierung unter Premier Boris Johnson stellt sich auf einen Austritt aus der EU zum 31. Oktober ohne Abkommen ein. Staatsminister Michael Gove, der als Johnsons rechte Hand über die No-Deal-Planungen wacht, sagte, die Regierung gehe davon aus, dass die EU das mit Johnsons Vorgängerin Theresa May vereinbarte Abkommen nicht nachverhandele.

„Ein „No Deal“ ist jetzt eine realistische Annahme, und darauf müssen wir vorbereitet sein“, sagte er. „Die gesamte Maschinerie der Regierung wird auf Hochtouren arbeiten.“ Finanzminister Sajid Javid sagte, es werde erhebliche zusätzliche Finanzmittel geben, damit Großbritannien die EU am 31. Oktober mit oder ohne Abkommen verlassen könne. Javid will mit dem zusätzlichen Geld unter anderem eine der größten öffentlichen Kampagnen aller Zeiten finanzieren, um Einzelpersonen und Unternehmen für einen No Deal vorzubereiten.