| 22:11 Uhr

Griechischer Präsident dankt Deutschland für Hilfe in der Krise

Berlin. Der griechische Staatspräsident Prokopis Pavlopoulos hat bei seinem Besuch in Berlin den deutschen Beitrag für den Verbleib Griechenlands in der EU und der Eurozone gewürdigt. Die Beziehungen zwischen beiden Ländern seien "mehr als freundschaftlich", sagte Pavlopoulos gestern Nachmittag bei einem Treffen mit Bundespräsident Joachim Gauck ."Für uns ist eine Zukunft nicht denkbar außerhalb Europas und der Eurozone", sagte der Präsident. Agentur

Athen werde seinen Pflichten aus dem dritten Hilfsprogramm gegenüber den Geldgebern nachkommen. Er forderte zugleich eine "Schuldenregulierung" im Rahmen des europäischen ESM-Rettungsfonds.