| 22:34 Uhr

Giftanschlag in London
Giftopfer Skripal wurde jahrelang ausgespäht

London.

Russische Geheimdienste haben nach britischen Angaben mindestens fünf Jahre lang den Ex-Doppelagenten Sergej Skripal und seine Tochter Julia beobachtet. Der russische Militärgeheimdienst GRU habe die E-Mail-Accounts der Tochter etwa seit 2013 ausgespäht, schrieb der britische Sicherheitsberater Mark Sedwill in einem Brief an Nato-Generalsekretär Jens Stoltenberg. Das Schreiben wurde am Freitag auf einer Website der britischen Regierung veröffentlicht. Großbritannien macht Russland für den Giftanschlag auf die Skripals verantwortlich, Moskau dementiert.