| 22:58 Uhr

Neues in Sachen Agentenfall
Giftopfer Skripal geht es besser

Salisbury.

Der vergiftete frühere russische Doppelagent Sergej Skripal ist wie seine Tochter Julia inzwischen nicht mehr in einem kritischen Zustand. „Er spricht gut auf die Behandlung an, seine Gesundheit verbessert sich schnell“, teilte die verantwortliche Klinikärztin im südenglischen Salisbury mit. Dies nährt Hoffnungen, dass eine Befragung Skripals mehr Klarheit bringen und helfen könnte, den Streit zwischen Großbritannien und Russland wegen des Falls zu lösen. Skripal (66) und seine Tochter (33) waren am 4. März bewusstlos auf einer Parkbank in Salisbury entdeckt worden. Großbritannien macht Russland für den Anschlag verantwortlich.