| 23:52 Uhr

Appell an Politik
Gerichtspräsident kritisiert Kirchenasyl in Deutschland

Düsseldorf. Der Präsident des Verwaltungsgerichts Düsseldorf, Andreas Heusch, hat die Politik aufgefordert, gegen das zunehmende Kirchenasyl einzuschreiten. Es sei nicht weiter hinnehmbar, dass die Kirchen eine höhere Moral für sich beanspruchten und staatliche Organe rechtswidrig behinderten, erklärte Heusch am Freitag. Hier müsse der Staat „Recht durchsetzen“.

Die Verwaltungsrichter haben laut Heusch die Erfahrung gemacht, dass immer häufiger Kirchenasyl gewährt werde, um so die gesetzlichen Fristen für eine Verhandlung vor dem Verwaltungsgericht verstreichen zu lassen.