| 23:10 Uhr

Höcke und die Fraktionschefin
Rechter „Flügel“ der AfD schließt Bündnis mit Weidel

Berlin. Der AfD-Rechtsaußengruppierung „Flügel“ unter Führung von Björn Höcke ist es einem Bericht zufolge gelungen, ein Bündnis mit Bundestags-Fraktionschefin Alice Weidel zu schließen. Nachdem Weidel einst treibende Kraft des Parteiausschlussverfahrens gegen Höcke war, hätten sich die beiden seit etwa einem Jahr mindestens dreimal getroffen und vereinbart, einander nicht mehr öffentlich anzugreifen, berichtet der „Spiegel“ in seiner neuen Ausgabe. afp

Vermittelt wurde die Einigung demnach durch den rechten Verleger Götz Kubitschek. Weidel wisse längst, „dass die Partei Björn Höcke und sein Netzwerk nicht abschütteln kann, ohne Schaden zu nehmen“, sagte Kubitschek dem „Spiegel“. Bei den Treffen sei es demnach um Strategiefragen gegangen. „Alle Beteiligten sind sich einig darin, dass die Befriedung der Partei eine der wichtigsten Aufgaben überhaupt ist“, sagte der Verleger weiter.