| 23:30 Uhr

FDP-Chef Rösler wirbt an der liberalen Basis für Europa

 Der FDP-Bundesvorsitzende Philipp Rösler sprach am Freitag in Magdeburg während einer Partei-Regionalkonferenz. Foto: Jens Wolf/dpa
Der FDP-Bundesvorsitzende Philipp Rösler sprach am Freitag in Magdeburg während einer Partei-Regionalkonferenz. Foto: Jens Wolf/dpa
Magdeburg. FDP-Chef Philipp Rösler hat angesichts des geplanten Mitgliederentscheids an der liberalen Parteibasis für Europa geworben. "Es gibt für uns nur einen Weg: Wir wollen pro-europäisch bleiben", sagte Rösler am Freitagabend bei der dritten und letzten Regionalkonferenz der FDP vor dem Mitgliederentscheid vor rund 100 Menschen in Magdeburg

Magdeburg. FDP-Chef Philipp Rösler hat angesichts des geplanten Mitgliederentscheids an der liberalen Parteibasis für Europa geworben. "Es gibt für uns nur einen Weg: Wir wollen pro-europäisch bleiben", sagte Rösler am Freitagabend bei der dritten und letzten Regionalkonferenz der FDP vor dem Mitgliederentscheid vor rund 100 Menschen in Magdeburg. Zugleich fordere die FDP wirtschaftspolitische Vernunft ein.Rösler warb für eine Schuldenbremse in der ganzen Euro-Zone, automatische Sanktionen bei Verstößen und die Möglichkeit für ein geordnetes Insolvenzverfahren für Staaten. "Wir wollen im Ergebnis eine Stabilitäts-Union", sagte Rösler.

Eine Gruppe um den FDP-Bundestagsabgeordneten Frank Schäffler will den Euro-Rettungsschirm ESM über einen Mitgliederentscheid kippen. Am Montag hatte Schäffler in der Parteizentrale in Berlin die Unterschriften von etwa 3850 FDP-Mitgliedern übergeben. Der Mitgliederentscheid - der erste in der FDP-Geschichte - beginnt vermutlich im November. Das Ergebnis soll noch vor Weihnachten feststehen. dpa