| 22:32 Uhr

Rückkehrer
Experten wollen mehr Schutz vor Islamisten in Haft

Ratingen. Die deutschen Haftanstalten müssen nach Experten-Einschätzung mehr Vorkehrungen gegen radikalisierte Islamisten treffen. Angesichts der zu erwartenden Rückkehrer aus dschihadistischen Kampfgebieten wie Syrien sei Deutschland nicht hinreichend vorbereitet, sagte der Konfliktforscher Andreas Zick am Donnerstag bei einem Treffen in der JVA Düsseldorf. dpa

Derzeit könne niemand einschätzen, wie mit den posttraumatischen Störungen der Rückkehrer umzugehen sei. Die Wissenschaft brauche mehr Mittel, um zu erforschen, wie Radikalisierung sich hinter Gittern verstärke und zu bekämpfen sei.

Nach bisherigen Einschätzungen muss sich Deutschland auf einige Hundert Rückkehrer aus Kampfgebieten einstellen. Präventions- und Deradikalisierungsprogramme auf Länderebene gebe es bisher im Saarland und in Brandenburg, hieß es.