| 23:54 Uhr

Philippinischer Staatschef
Duterte entschuldigt sich bei Obama für Beleidigung

Jerusalem/Manila. Der philippinische Staatschef Rodrigo Duterte hat sich beim ehemaligen US-Präsidenten Barack Obama für eine üble Beleidigung entschuldigt – allerdings erst mit zwei Jahren Abstand. Duterte hatte Obama im September 2016, also noch zu dessen Amtszeiten, einen „Hurensohn“ genannt.

Bei einem Auftritt vor der philippinischen Gemeinde in Jerusalem während eines Israel-Besuchs erklärte er nun: „Es tut mir leid, dass ich diese Worte ausgesprochen habe.“