| 21:34 Uhr

CSU-Landesgruppenchef legt nach
Dobrindt verschärft Seehofers Aussage zum Islam

Berlin.

CSU-Landesgruppenchef Alexander Dobrindt hat in der Islam-Debatte nachgelegt und die umstrittenen Äußerungen seines Parteichefs Horst Seehofer verteidigt. „Der Islam gehört, egal in welcher Form, nicht zu Deutschland“, sagte Dobrindt gestern. Er verwies auch auf den Koalitionsvertrag zwischen CDU, CSU und SPD. Dieser spreche ausdrücklich von der christlichen Prägung Deutschlands. Das bedeute aber nicht, dass es keinen Dialog mit in Deutschland lebenden Muslimen geben solle.