| 00:10 Uhr

Nach Dauerdebatte um Bilder mit türkischem Staatschef
DFB-Präsident will von Özil Erklärung zu Erdogan-Foto

Frankfurt. Der Präsident des Deutschen Fußball-Bundes, Reinhard Grindel, hat von dem deutschen Nationalspieler Mesut Özil nach der Dauer-Debatte um Fotos mit dem türkischen Staatschef Recep Tayyip Erdogan eine Stellungnahme gefordert.

„Es stimmt, dass sich Mesut bisher nicht geäußert hat. Das hat viele Fans enttäuscht, weil sie Fragen haben und eine Antwort erwarten. Diese Antwort erwarten sie zu Recht. Deshalb ist für mich völlig klar, dass sich Mesut, wenn er aus dem Urlaub zurückkehrt, auch in seinem eigenen Interesse öffentlich äußern sollte“, sagte Grindel dem „Kicker“.

Özils Teamkollege Ilkay Gündogan hatte die Mitte Mai entstandenen Bilder so kommentiert: „Wir haben aufgrund unserer türkischen Wurzeln noch einen sehr starken Bezug zur Türkei.“