| 00:00 Uhr

De Maizière besteht bei Doppelpass auf Koalitionsvertrag

Berlin. Bundesinnenminister Thomas de Maizière (CDU) ruft den Koalitionspartner SPD beim Thema doppelte Staatsbürgerschaft zu Vertragstreue auf. Bei den Koalitionsverhandlungen habe es dazu ein klares Ergebnis gegeben, sagte de Maizière. dpa

Sein Gesetzentwurf ging gestern in die Ressortabstimmung. Bislang müssen sich in Deutschland geborene Kinder aus Zuwandererfamilien bis zum 23. Geburtstag für eine Staatsangehörigkeit entscheiden. Union und SPD hatten vereinbart, den umstrittenen Optionszwang für Kinder zu streichen, die in Deutschland geboren und aufgewachsen sind. SPD-Politiker halten es allerdings für problematisch, neben der Geburt auch das Aufwachsen in Deutschland zur Bedingung zu machen.