| 23:18 Uhr

Cholera in Simbabwe breitet sich aus

Genf/Harare. Die Cholera-Epidemie in Simbabwe breitet sich sprunghaft aus. Die Zahl der amtlich registrierten Cholerakranken stieg nach UN-Angaben von gestern auf mehr als 16000, die der Todesopfer auf 775. Mittlerweile sei keine Region mehr von Cholera verschont

Genf/Harare. Die Cholera-Epidemie in Simbabwe breitet sich sprunghaft aus. Die Zahl der amtlich registrierten Cholerakranken stieg nach UN-Angaben von gestern auf mehr als 16000, die der Todesopfer auf 775. Mittlerweile sei keine Region mehr von Cholera verschont. Unterdessen warfen Menschenrechtsorganisationen der Regierung von Präsident Robert Mugabe vor, hinter der Verschleppung von Menschenrechtsaktivisten zu stecken und forderten deren sofortige Freilassung. afp