| 20:43 Uhr

CO2-Preis ab 2021
Bundestag billigt Kompromiss zum Klimapaket der Regierung

 Wenn diesen Freitag auch der Bunderat dem Klimapaket zustimmt, kann Deutschland 2021 in den CO 2 -Zertifikatehandel einsteigen.
Wenn diesen Freitag auch der Bunderat dem Klimapaket zustimmt, kann Deutschland 2021 in den CO 2 -Zertifikatehandel einsteigen. FOTO: dpa / Christoph Soeder
Berlin. Der Bundestag hat am Donnerstag in Berlin mit den Stimmen von Union, SPD und den Grünen den im Vermittlungsausschuss ausgehandelten Kompromiss zum Klimapaket verabschiedet. Wenn an diesem Freitag auch der Bundesrat zustimmt, steigt Deutschland 2021 mit einem CO2-Preis von 25 Euro in den nationalen Emmissionszertifikate-Handel für Verkehr und Gebäude ein. dpa

Die Regierungskoalition hatte zehn Euro vorgesehen.

Im Gegenzug für steigende Preise für Benzin und Diesel wird die Pendlerpauschale stärker erhöht als zunächst vorgesehen. Sie steigt 2021 um fünf Cent ab dem 21. Kilometer und von 2024 an um weitere drei Cent pro Kilometer. Geringverdiener, denen Steuervorteile nicht helfen, erhalten eine Mobilitätsprämie. Mit dem Beschluss ist auch der Weg frei für eine Preissenkung für Bahntickets zum Jahresanfang.

Im Jahr 2021 soll für die Verbraucher der Strompreis sinken. Dafür wird die EEG-Umlage verringert, mit der der Ausbau der Erneuerbaren Energien gefördert wird. Die zusätzlichen Einnahmen durch die Erhöhung des CO2-Preises sollen dem Beschluss des Vermittlungsausschusses zufolge „vollständig“ an die Bürgerinnen und Bürger zurückgegeben werden.



Die Linksfraktion, die FDP und die AfD hatten vor der namentlichen Abstimmung angekündigt, gegen den Kompromiss zu stimmen. Bei 648 abgegebenen Stimmen votierten 426 Abgeordnete mit Ja, 221 mit Nein bei einer Enthaltung.