| 00:00 Uhr

Bundesagentur-Chef: Hoher Anteil von Bulgaren bezieht Hartz

Nürnberg. Der Vorstandschef der Bundesagentur für Arbeit (BA), Frank-Jürgen Weise, hat auf den wachsenden Anteil von bulgarischen Zuwanderern in Hartz IV hingewiesen. Im April habe bereits jeder Vierte in Deutschland lebende Bulgare Hartz-IV-Leistungen bezogen, sagte Weise. Agentur

Vor rund einem Jahr sei es nur jeder Fünfte gewesen. Grundsätzlich würden EU-Zuwanderer problemlos in den deutschen Arbeitsmarkt integriert, betonte er. Auch viele Bulgaren hätten in Deutschland eine Arbeit gefunden. Daneben bezögen aber 54 000 Bulgaren Hartz IV. Gemessen an allen Hartz-IV-Beziehern in Deutschland seien das nur 0,8 Prozent.

Anfang 2014 waren für Arbeitskräfte aus Bulgarien und Rumänien die letzten Hürden bei der Jobsuche in Deutschland gefallen. Damals hatten Kritiker davor gewarnt, viele der zuwandernden Südosteuropäer könnten wegen ihrer geringen Jobchancen in Deutschland rasch zu Hartz-IV-Beziehern werden.