| 00:20 Uhr

Wohngipfel
Bundesregierung gibt Milliarden für neue Wohnungen

Berlin. Zur Linderung der Wohnungsnot in Städten will die Bundesregierung unter anderem das Wohngeld erhöhen und Bauland zur Verfügung stellen. Das kündigte Finanzminister Olaf Scholz (SPD) am Freitag nach dem Wohngipfel an.

Zugleich will der Bund fünf Milliarden Euro in den sozialen Wohnungsbau investieren. Innen- und Bauminister Horst Seehofer (CSU) wertete den Wohngipfel als „ganz starkes Signal“. Ziel sei es, durch ein größeres Angebot die Preise zu senken.