| 00:00 Uhr

Bürgermeister von Rom reicht Rücktritt ein

Rom. Der wegen Spesenabrechnungen in die Kritik geratene Bürgermeister von Rom hat seinen Rücktritt eingereicht. Er habe "eine Entscheidung getroffen und trete zurück", erklärte Ignazio Marino gestern Abend. afp

Die politischen Bedingungen zur Fortführung des Amts seien nicht gegeben, und er habe den Rückhalt in seiner Demokratischen Partei (PD) verloren, hieß es in der an die Bürger der italienischen Hauptstadt gerichteten Erklärung. Marino war zuletzt wegen öffentlicher Ausgaben in Höhe von 20 000 Euro in die Kritik geraten.