| 22:50 Uhr

13-stündige Debatte
Brexit-Gesetzesentwurf passiert das Unterhaus

London. (afp) Die britische Regierung hat eine wichtige parlamentarische Hürde bei der Umsetzung des Brexit genommen. Nach einer mehr als 13-stündigen Debatte stimmte das Unterhaus in der Nacht zu Dienstag mit großer Mehrheit für einen Gesetzentwurf, der vorsieht, die Geltung von EU-Recht in Großbritannien aufzuheben und zugleich tausende bereits geltende EU-Regeln in britisches Recht umzuwandeln.

Premierministerin Theresa May sprach von einer „historischen Entscheidung“.