| 22:40 Uhr

Flüchtlingspolitik
Bootsflüchtlinge gehen meist in Spanien von Bord

Genf. Mehr als 25 000 Migranten und Flüchtlinge sind nach Angaben der UN in diesem Jahr über das Mittelmeer nach Spanien gekommen. Damit sei Spanien inzwischen mit Abstand das größte Zielland für die Menschen, die das Mittelmeer überqueren, teilte die Internationale Organisation für Migration gestern in Genf mit.

Auf dem zweiten Platz folgt Italien (19 000), auf dem dritten Griechenland (17 000).