| 23:55 Uhr

Terrormiliz greift Dorf an
Boko Haram tötet 18 Menschen im Tschad

N‘Djamena. Mutmaßliche Kämpfer der Terrormiliz Boko Haram haben im Tschad mindestens 18 Menschen getötet. Die Gruppe habe ein Dorf in der südlichen Region Daboua nahe der Grenze zum Niger angegriffen, hieß es gestern aus Sicherheitskreisen.

Bei dem Vorfall am Donnerstagabend seien auch zwei Menschen verletzt und zehn Frauen entführt worden. Zudem hätten mutmaßliche Boko-Haram-Kämpfer aus dem Tschad am Freitag ein Dorf im Nachbarland Niger an der Grenze angegriffen, hieß es aus nigrischen Militärkreisen.