| 23:30 Uhr

Amoklauf erschüttert USA
Bluttat in Synagoge mit elf Toten erschüttert USA

US-Präsident Donald Trump.
US-Präsident Donald Trump. FOTO: AP / Andrew Harnik
Pittsburgh.  Wenige Tage nach einer Briefbombenserie gegen Trump-Kritiker hat ein Angriff auf eine Synagoge mit vielen Toten die USA erschüttert. Bei der antisemitischen Gewalttat in der Lebensbaum-Synagoge von Pittsburgh wurden am Samstag elf Menschen getötet.

Der Schütze gab während der Tat antisemitische Parolen von sich. Der Angriff sorgte auch international für Bestürzung. Der Angreifer drang am Sabbat-Tag mit einem Sturmgewehr und mindestens drei Pistolen bewaffnet in die Synagoge ein. Während einer Zeremonie zur Namensgebung für ein Baby eröffnete er das Feuer und tötete elf Menschen. Gut eine Woche vor der Kongresswahl sehen sich die USA mit massiver politisch motivierter Gewalt konfrontiert. US-Präsident Donald Trump wird vorgeworfen, mit seiner aggressiven Rhetorik ein hasserfülltes Klima zu schüren.